Neue Therapieoption bei vitreomakulärer Traktion
Juni 2018

Neue Therapieoption bei vitreomakulärer Traktion

Am 8. Ophtag in Sankt Gallen, hat Dr. Guber über eine neue Methode zur Behandlung von Vitreomakulärer Traktion berichtet .

Gasinjektionen zur Behandlung von vitreomakulärer Traktion

Die vitreomakuläre Traktion ist eine Erkrankung des Sehzentrum, bei der es durch Zug des Glaskörpers an der Makula, zu einer Schwellung der Netzhaut kommt. Die betroffenen Patienten erleiden dadurch einen Sehverlust. Bis dato mussten die Patienten mittels einer Operation (Vitrektomie) behandelt werden. Mit der neuen Methode kann nur durch eine Gasinjektion eine Ablösung der Vitreomakulärer Traktion herbeigeführt werden und somit in den meisten Fällen eine Operation verhindert werden.
 
 
Die Abbildung zeigt den Befund vor und nach Gasinjektion